0 Kommentare

Babyzimmer gestalten

Von Raumgestaltung

Babyzimmer gestalten

Wenn Sie gerade frisch Mama und Papa geworden sind oder Sie noch auf den Nachwuchs warten, ist die Gestaltung des Babyzimmers ein großes Thema. Immerhin möchte man für seinen kleinen Schützling das Beste machen und ein wunderschönes Zimmerchen einrichten. Doch die Auswahl gerade im Bereich Babys und Kleinkinder ist so groß, dass die Wahl zur Qual wird. Ist Wandfarbe oder Tapete besser? Wiege oder Kinderbett? Welche Farben fördern die visuelle Wahrnehmung von Babys und für welche Wickelkommode sollen wir uns entscheiden? Wenn Sie gerade dabei sind, das Babyzimmer zu gestalten, finden Sie hier ein paar hilfreiche Tipps und Tricks, die Ihnen bei einigen Entscheidungen vielleicht ein wenig helfen können.

Babyzimmer gestalten: Wandgestaltung, Tapeten und Co.

Gerade für Babyzimmer findet man ganz süße und niedliche Tapeten mit den schönsten Motiven, doch auch bunte Wände in den unterschiedlichsten Farben sehen toll aus. Wenn Sie sich nicht entscheiden können, ob Sie lieber die Wände streichen oder eine Tapete verwenden sollen, können Sie beides natürlich auch kombinieren. Zu diesem Zweck tapezieren Sie ein bis zwei Wände mit der Kindertapete und streichen die restlichen Wände in einer Farbe, die mit der Tapete harmoniert. Eine andere Möglichkeit beim Babyzimmer gestalten sind natürlich auch Bordüren. Auch Fototapeten sind sehr beliebt, um das Kinderzimmer zu gestalten, da man hier sehr schöne, kindgerechte Motive findet. Wenn Sie lieber hier und da ein paar kleine Highlights setzen möchten, sind auch Wallsticker oder Kinder Wandbilder empfehlenswert.

Babyzimmer gestalten: die Möbel

Die Möbel gehören bei einem Babyzimmer natürlich zu den wichtigsten Einrichtungsgegenständen. Besonders wichtig ist die Wickelkommode, sie sollte groß genug sein, um auch viel verstauen zu können. Der Kleiderschrank kann in einem Babyzimmer eher kleiner ausfallen und Sie können zusätzlich den Stauraum zwischen Bett und Boden nutzen, um Spielsachen und ähnliches unter zu bringen. Das Babyzimmer gestalten kann man natürlich auch wunderschön mit einem ausgefallenen Bettchen. Der Trend geht zu Wiegen, die nicht nur beim Einschlafen helfen, sondern auch sehr hübsch aussehen.

Babyzimmer gestalten: Accessoires und Dekoration

Die ersten Monate und Jahre lernen die Kleinen so viel wie später zu keiner Zeit mehr im Leben. Um sie auch optimal zu fördern, ist es wichtig, einige Reize beim Babyzimmer gestalten zu schaffen. Das können ganz unterschiedliche Dinge sein, vielleicht ein Mobile, viele Kuscheltiere und alles, was man mit den Augen und den Händen erkunden kann. Auch Stoffe sind sehr wichtig bei der Gestaltung und Einrichtung. Sie sorgen für eine gemütliche und warme Stimmung. Dazu gehören neben Teppichen und Kissen natürlich auch die Vorhänge, die es mit tollen Kindermotiven zu kaufen gibt.


 

Artikel kommentieren

 
 
 
*