0 Kommentare

Wände gestalten

Von Raumgestaltung

Wandgestaltung

Jeder möchte sich im eigenen zu Hause so wohl wie irgend möglich fühlen, da weiß man manchmal einfach nicht wo man anfangen soll mit der Verschönerung. Die Wände nehmen den meisten sichtbaren Platz ein und haben einen großen visuellen Einfluss auf uns, darum ist auch die einfachste und effektivste Art, einen Raum zu verschönern, die Gestaltung der Wände. Von Farben über Tapeten und Borten bis hin zu Holz und Fliesen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Wände gestalten mit Fototapeten, Postern und Bildern

Die beste Art, Wände ganz individuell nach dem eigenen Geschmack zu gestalten sind Motive, die man selbst gestalten kann. So kann man dem eigenen Zuhause den ganz persönlichen Touch verleihen. Dank neuer Drucktechniken und Materialien kann man heute Fototapeten in höchster Qualität herstellen und so sein ganz persönliches Lieblingsmotiv auf die Wand tapezieren. Diese erstrecken sich meist über die ganze Höhe und Breite der Wand, sodass ein wirklich überwältigender Eindruck entsteht wenn man sie anbringt.

Natürlich kann man auch Poster an der Wand anbringen, z.B. alte Filmposter, die der Wand einen Vintage Look geben. Wer sein zu Hause beispielsweise mediterran einrichten möchte kann sich alte Fellini Filmplakate an die Wand hängen und das ganze noch mit der entsprechenden Inneneinrichtung ergänzen. Gut dazu würden dann etwa terrakottafarbene Wände passen, hier eine alter Olivenölkanister, dort ein Thymianstrauch und fertig.

Bilder sind bei der Wandgestaltung natürlich auch immer noch sehr beliebt, auch wenn sie nach und nach von anderen Formaten verdrängt werden. Wenn man bei der Italoeinrichtung bleibt kann man beispielsweise ein kleines Ölgemälde einer ländlichen Gegend anbringen. Wer möchte kann sich natürlich auch noch die passende Fototapete dazu kaufen und so seine Wände gestalten.

Farbe und Oberfläche machen bei der Wandgestaltung viel aus!

Daneben kann man natürlich auch auf ganz klassische Mittel zurückgreifen, um seine Wände zu gestalten, nämlich Farbe und Tapete. Die Farbe ist das wichtigste in einem Raum, denn sie bestimmt, wie wir uns tagtäglich fühlen und wie die Atmosphäre des Raumes auf Gäste wirkt. Warme Farben wie beispielsweise Rottöne wirken sehr beruhigend und gemütlich. Dazu zählen auch noch dunkle Gelbtöne, sowie braun und lila. kühlere Töne dagegen schaffen eine konzentrierte Atmosphäre, die einem neue Energie gibt und in der sich beispielsweise besser arbeiten lässt, je nach Geschmack.

Im Wohnzimmer wird dabei klassischerweise eher auf warme Farben zurückgegriffen, denn hier möchte man ausspannen und abschalten. Auch im Schlafzimmer sollte man bei der Wandgestaltung entweder auf warme oder neutrale Farben zurückgreifen, denn hier braucht es Ruhe. In der Küche und im Arbeitszimmer dagegen sollte man auf kühlere Töne zurückgreifen, um sich besser konzentrieren zu können und dem Raum eine angemessene Grundstimmung zu geben.


 

Artikel kommentieren

 
 
 
*